welcome…liebt die Herausforderung

Der Reiz steckt in der gestellten Aufgabe

Für uns welcomer ist die Herausforderung Aufforderung zum Machen. Diese Challenge ist für uns eine stete, ja täglich geforderte wie fördernde Aufgabe. Wir erkennen in ihr einen starken (An-)Reiz, der uns motiviert, begeistert und an der wir lernen. Immer. Diese Herausforderung ist das Salz in der Suppe: egal ob sie neu, groß, echt, global, enorm, logistisch oder eigentlich ist. Jeder Tag ist anders. Und mit ihm jede Herausforderung. Wir lieben sie.

Lässt sich Herausforderung messen? Für welcome veranstaltungsbezogen vielleicht so:

•    Weiteste Veranstaltung:
Incentivereisen nach Kapstadt (Luftlinie 9.502,04 km von Köln aus), dicht gefolgt von Johannesburg (8.823,20 km) und Las Vegas (8.809,32 km).

•    Kürzeste Veranstaltung:
ca. 8 Stunden-Nutzung eines Sinnesmuseums für einen großen Lackhersteller, das wir 1 Jahr konzeptioniert, 8 Tage auf- und 3 Tage abgebaut haben.

•    Höchste Veranstaltung:
Incentivereise nach St. Moritz / Schweiz (1.822m üNN) mit Schnee-und Skiaktionen auf die Hausberge (3.057m bzw. 3.380m üNN).

•    Tiefste Veranstaltung:
Fahrten auf den Amsterdamer Grachten, die 40cm unter dem Meeresspiegel der Nordsee liegen. Oder Segelincentives auf dem IJsselmeer, das im Sommer ca. 20cm und im Winter ca. 40cm unter NAP (Normaal Amsterdams Peil = Nullpunkt) liegt.

•    Größte Veranstaltung:
Tag der Offenen Tür des Forschungszentrums Jülich mit ca. 40.000 Tsd. Besuchern.

•    Kleinste Veranstaltung:
ein mehrtägiges Begleitprogramm für ein asiatisches Ehepaar.

•    Schnellste Veranstaltung:
48 Stunden Vorbereitung einer Informationsveranstaltung für geplante 3.000 Personen nach dem Archiveinsturz in Köln.

•    Längste Veranstaltung:
Durch den Ausbruch des isländischen Vulkans Evjafjallajökull wurde so viel Vulkanasche in die Atmosphäre geschleudert, dass im April 2010 der Flugverkehr in weiten Teilen Nord- und Mitteleuropas eingestellt wurde. Damit saß ein Incentivegruppe in Südafrika fest – ihre Reise mit weiterem ad hoc organisierten Programm nebst Unterkunft verlängerte sich um eine weitere ganze Woche. Erst danach konnte die Gruppe ihren Heimflug nach Deutschland antreten.

•    Abgefahrenste Veranstaltung:
1.000 Asiaten stehen nach einer Preisverleihung nahezu gleichzeitig auf und gehen. It`s done. Am anschließenden Entertainmentprogramm erfreuten sich dann noch etwa 400 Amerikaner.

Wie auch immer. Die schönste Veranstaltung ist die, mit der wir uns gerade beschäftigen. Eine tolle Herausforderung.

Und hier die Gewinnspielfrage für den August:

Was war das Ziel unserer höchstgelegenen Veranstaltung?

Die richtige Antwort in diesem Monat ist St. Moritz in der Schweiz.
Die Incentivereise verbrachten die Teilnehmer 1.822m üNN und kamen sogar bei Schnee-und Skiaktionen auf den Hausbergen auf über 3.000m (3.057m bzw. 3.380m üNN) Höhe.
Dies war unsere bisher höchstgelegene Veranstaltung.

Passend zum "Höhenflug" unserer Agentur gab es etwas ganz Besonderes zu gewinnen. Unter allen Einsendungen verlosten wir einen Gutschein für eine Person über eine Tour durch den Blackfood Hochseilgarten am Fühlinger See .

Der Gewinner dieses Gutscheins ist Herr Christian Müller.

Das welcome Team sagt "Herzlichen Glückwunsch" und viel Spaß mit dem Gewinn.